Gesundheit

Artensterben, Wetterextreme und – eng damit verbunden – die Corona-Pandemie machen es deutlich: Die Klimakrise hat dramatische Folgen für uns, unter denen besonders Menschen mit schmalem Einkommen und geringem ökologischen Fußabdruck leiden. Aber es gibt keine Insel der Glückseligen, die von den Folgen der Erdüberhitzung nicht betroffen wären. Deshalb müssen wir verstehen: Klimaschutz ist Gesundheitsvorsorge.

Corona hat uns eindringlich vor Augen geführt, wie wichtig ein robustes Gesundheitssystem ist. Überfällig ist, dass die Wertschätzung der Angestellten in Gesundheits- und Pflegeberufen auch in deren Geldbeutel spürbar wird. Ähnlich wichtig ist, den Fokus im Bereich der Krankenhausfinanzierung künftig auf den Aspekt des Gemeinwohls zu legen, ihre Angebote dürfen nicht durch Kostendruck und Rentabilitätsgesichtspunkte allein bestimmt werden.

Seit langem fordern wir Grüne eine solidarisch finanzierte Bürger*innenversicherung, an der sich auch Beamt*innen, Selbständige, Unternehmer*innen und Abgeordnete beteiligen. Sie ist die Grundlage für eine faire Lastenverteilung, deshalb steht das Thema neben vielen anderen ganz oben auf der Agenda für die kommende Wahlperiode. Nicht zuletzt setze ich mich dafür ein, die Primärversorgung durch Hausärzt*innen in den Städten und vor allem auf dem Land zu stärken.